Ich wollte schon seit Wochen einen Beitrag über Benno schreiben, habe es aber bislang nicht bis in sein Höchster Atelier geschafft.

Ich habe ihn an seinem axialen Drehpunkt kennengelernt.

Dieser hat die Koordinaten: 50 o 5` 24.05 `N 8 o 37` 50.44 `O
Wo könnte dieser zwischen Sachsenhausen und Höchst liegen ?
Da ist nur eine geringe Frankfurter Ortskenntnis oder etwas Gletscherkälbcheneinfühlungsvermögen erforderlich.

Es ist nur dem Link auf dem Drehpunkt zu folgen und schon sind in den vielen vielen Fotos drei Werke des Künstlers zu suchen und zu entdecken.

Also schon wieder ein qypebilderrätsel, das nunmehr 21te.

Also erst mal ein bischen raten, dann mach ich die entdeckten Fotos auf Benno`s Fotoleiste.

Als ich mich nun heute entschlossen hab, den Beitrag zu schreiben, bin ich nach kurzer BennoRecherchetätigkeit im Netz auf die Giraffe und auf Antikbuch 24 auf Folgendes gestossen:

Die Illustration des Kinderbuchs ” Fliegen soll er wie ein Drache” vom Benno, ein Textauszug :

Dies ist die Geschichte von Katjas gefährlicher Reise ins Sprachland. Wie konnte es geschehen, daß König Sinn an den Felsen Un geschmiedet wurde? Die bösen Sprachgeister haben den Blödel zum Putsch überredet, und Prinzessin Fantasie verlor all ihre Schönheit. In Sprachfetzen gekleidet irrt sie durch die Wüste. Jetzt herrschen die Wortklauber und Silbensieder, die Maulhelden und Satzdiebe, die Wörterwechsler, Schlagzeilenhersteller und Nichtssager. Das Sprachland und seine Bewohner sind in großer Not. Wer kann König Sinn befreien? Denn: “Fliegen soll er wie ein Drache!” Zustand: Leichte Gebrauchsspuren, gering berieben, gutes Exemplar
Frank, Karlhans: Fliegen soll er wie ein Drache : Eine fantastische Reise ins Land der Sprache. Mit Bildern von Benno Geisler. Edition Pestum. München : F. Schneider, 1986. 92 S. : zahlr. Ill. , 24 cm, gebundene Ausgabe mit orig. Umschlag, ISBN/ISSN/ISMN: 3505092312

Das hab ich mir natürlich sofort bestellt, wurde das Buch doch von Benno illustriert und scheint es mir wie für qype geschaffen.

Wortklauber und Silbensieder,Maulhelde und Satzdiebe, Wörterwechsler, Schlagzeilenhersteller und Nichtssager haben den König Sinn an den Felsen Un geschmiedet !

Damit sind wir gemeint! Die qyper!

Sprecht die Worte laut und lasst sie euch auf euren
qypegourmetzungen zergehen und in euren Ohren donnern, so laut wie die Züge über dem axialen Drehpunkt.

Ich werde das Buch lesen und mit den Zitaten manchen von euch noch quälen oder erheitern, wer weiss ?

Ich habe angefangen, das Buch zu lesen.

Der einzige Grund, warum das Kinderbuch im Jahre seiner Erscheinung nicht sofort ein Kinderbuchverkaufsschlager wurde und heute völlig in Vergessenheit geraten ist besteht darin, dass es einfach sprachlich zu anspruchsvoll ist.
Welche Gewachsenen geben schon zu, Kinderbücher zu lesen, wenn sie nicht grad zum Vorlesen verdonnert wurden ?

Heutzutage würde es wohl hauptsächlich als Hörbuch Interesse finden.

Damit ihr versteht, was ich meine, hier noch ein Ausschnitt:
“Was heißt denn dieses Po-statt Hauptstadt”? Ist das schon wieder so ein ungenießbares Sprachschnitzel?”
“Nein”erklärt die Spinne.”Das ist eine der wenigen Amtshandlungen von Blödel gewesen. Er meint,daß es nicht auf das Haupt ankommt beim Regieren, sondern auf den Po, mit dem man auf dem Thron sitzt. Blödel ist ja normalerweise nicht einfach blöd, sondern schön blöd. Wenn er früher, als noch der Sinn über ihm stand, mit der Wahrheit blödelte, war das meistens aufweckend witzig. Aber jetzt, wo das Blöde selbst die Wahrheit ist,ganz ohne Über- oder Hintersinn,ist´s nur noch traurig.”
“Das glaub ich” seufzt Katja.
“Der Blödel schämt sich auch für nichts mehr”, entrüstet sich die Spinne. “Er verkleidet sich nicht, er zieht überhaupt nichts über”.
“Also regiert hier der nackte Blödel”, meint Katja.

“Schlimmer!” erklärt die Spinne, “Ein nackter Blödel allein kann nicht regieren, Dann kommen die aus dem Dunkel ,die keiner will, und bestimmen. Der Sprachscnitzer hat alle Macht an sich gerissen.Er ist rücksichtslos,kennt weder Vorsicht noch Nachsicht, kennt nur Schnitzersicht und Schnitzersucht.”
…….

Durch`s Wortgerümpel huschen gefräßige Quiek- und Quasselratten,fressen vom Gift,tragen es wieder in die Stadt zurück.Überhaupt sickert das Sprachgift tief in den Boden,trübt das Wasser der Grundwahrheiten, quillt damit aus den Trinkwasserhähnen in jeden Morgenkaffee.

Auch die Luft ist geschwängert von stickigen Lügen ,Halbwahrheitenstaub, Dummheitenteilchen, Phrasengasgeschwadern und Beleidigungswolken. In solchem Klima gedeihen die stechenden Silben, die sirren wie Mücken ,wollen Katjas Blut saugen und saufen, ihr dafür sprachknabbernde Erreger impfen.”

Advertisements